yes, therapy helps!
Lebensmittelzusatzstoffe: Was sind sie, welche Arten gibt es und wie wirkt sich dies auf die Gesundheit aus?

Lebensmittelzusatzstoffe: Was sind sie, welche Arten gibt es und wie wirkt sich dies auf die Gesundheit aus?

Januar 30, 2023

Sicher hat ein großer Teil der Bevölkerung davon gehört die Anwesenheit von Lebensmittelzusatzstoffen in Lebensmitteln dass wir kaufen, vor allem in den vorgekochten oder verpackten, ist es häufig, dass sie versuchen, ihren Verbrauch zu vermeiden, wenn sie sich auf etwas Negatives beziehen.

Andererseits ist bekannt, dass, obwohl große wirtschaftliche Interessen dahinterstehen und nicht vollständig gesund sind, wenn sie sich angesammelt haben, sie auch eine Rolle bei der Erhaltung der Lebensmittel spielen. Es gibt viele Kontroversen mit diesen Produkten.

Was sind Lebensmittelzusatzstoffe, wozu werden sie verwendet und was bewirken sie für uns? Über dieses Thema werden wir in diesem Artikel sprechen.


  • In Verbindung stehender Artikel: "Was ist der Unterschied zwischen Nahrung und Nahrung?"

Lebensmittelzusatzstoffe: Was sind sie und wofür sind sie?

Sie erhalten den Namen von Lebensmittelzusatzstoffen aus dem Satz von Stoffen, die natürlicherweise nicht Bestandteil des Lebensmittels sind, und werden ihnen hinzugefügt, um dies zu erreichen hinzufügen, verbessern oder modifizieren Sie seine Eigenschaften ohne die ernährungsphysiologischen Eigenschaften des betreffenden Lebensmittels hinzuzufügen oder zu entfernen.

Im Allgemeinen besteht das Hauptziel des Zusatzes dieser Produktart darin, die Konservierung so lange wie möglich zu begünstigen oder den Geschmack zu verbessern. Es hat aber auch ein hygienisches Gefühl, da Lebensmittel in schlechtem Zustand Veränderungen erfahren können und Zucht von Bakterien, Pilzen und anderen gesundheitsgefährdenden Stoffen.


Wenn wir von Lebensmittelzusatzstoffen sprechen, denken wir im Allgemeinen von synthetisierten Produkten. Die Wahrheit ist jedoch, dass die Menschheit im Laufe der Geschichte Salz, Zucker oder Schwefeldioxid für diesen Zweck verwendet hat. Oder es hat sogar Verfahren wie das Rauchen erzeugt, die die Konservierung von Lebensmitteln ermöglichen. Aber nach und nach wurden neue für den Zweck geschaffen erhöhen Sie die Zeit, in der Lebensmittel konserviert werden Aroma, Aussehen oder Geschmack verbessern oder die Kosten von Herstellungsprozessen senken.

Die Haupttypen

Wenn wir über Zusatzstoffe sprechen, sprechen wir nicht von etwas Homogenem, sondern von einer Reihe von Elementen, die zu Lebensmitteln hinzugefügt werden, aber in Wirklichkeit kann in verschiedene Arten von Lebensmittelzusatzstoffen eingeteilt werden mit verschiedenen Eigenschaften oder Zielen. Daher können wir einige der folgenden Arten von Lebensmittelzusatzstoffen finden.


1. Konservierungsmittel

Wahrscheinlich die bekannteste Gruppe von Lebensmittelzusatzstoffen und deren Funktion am sinnvollsten ist, Konservierungsmittel sind die Produkte, die zum Zweck der Verwendung von Vermeiden Sie eine Verschlechterung der Nahrung aufgrund der Aktivität von Mikroorganismen . Darunter finden sich Sorbinsäure oder Benzoesäure, aber auch umstrittene Verbindungen wie Nitrate in marinierten und Wurstwaren.

2. Aromen

Lebensmittelzusatzstoffe werden als Aromastoffe hinzugefügt, die dazu hinzugefügt werden verbessern Sie das Aroma und den Geschmack von Lebensmitteln .

Im Allgemeinen gehören Produkte pflanzlichen Ursprungs oder Produkte, die ihr Aroma imitieren, einschließlich Nüsse, zu dieser Gruppe. Sie werden normalerweise in Süßigkeiten, Gebäck, Weinen oder Müsli gefunden. Elemente wie Zucker könnten ebenfalls als Aromastoffe betrachtet werden, obwohl sie auf gesetzlicher Ebene nicht so berücksichtigt werden.

  • Vielleicht sind Sie interessiert: "Die 5 Geschmacksrichtungen und wo sind ihre Rezeptoren in der Sprache?"

3. Farbstoffe

Bei den Farbstoffen handelt es sich um eine Gruppe von Lebensmittelzusatzstoffen, die natürlich oder synthetisch sein können, deren Hauptfunktion darin besteht, das optische Erscheinungsbild von Lebensmitteln zu verbessern. Daher zielt seine Verwendung darauf ab, dem Produkt mehr Farbe zu verleihen. Wir haben ein Beispiel in Safran oder Chlorophyll oder im Fall von synthetischem Erythrosin oder Tartrazin. Dies muss jedoch berücksichtigt werden Viele dieser Produkte können zu gesundheitlichen Problemen beitragen .

4. Antioxidantien

Während viele Lebensmittel natürliche Antioxidantien enthalten, Es ist üblich festzustellen, dass sie in vielen Lebensmitteln synthetisch zugesetzt werden um zu verhindern, dass Lebensmittel rosten und schlecht werden, sowie schlechtes Aussehen und Geschmack.

Das Hauptziel besteht darin, zu verhindern, dass Speisefette oxidieren und verloren gehen. Dies können entweder Elemente sein, die direkt oxidierende Substanzen aus der Nahrung entfernen, oder Substanzen, die die natürlichen Antioxidantien, die bereits in der Nahrung selbst vorhanden sind, begünstigen und potenzieren. Ein Beispiel ist in L-Ascorbinsäure zu finden normalerweise in Obst und in abgepackter Milchsäure und Zitronensäure.

5. Stabilisatoren, Verdickungsmittel, Geliermittel und Emulgatoren

Obwohl sich jeder dieser Namen auf eine Art Zusatzstoff bezieht, teilen sie alle die Tatsache, dass die Verwendung auf der Veränderung der Textur und der Zusammensetzung des Lebensmittels beruht, wodurch die Erzeugung sehr unterschiedlicher Produkte ermöglicht wird, die sich im Mund jedoch sehr unterscheiden haben den gleichen Ursprung Sie ermöglichen es uns, flüssigen Lebensmitteln mehr Konsistenz zu verleihen Gele und Emulsionen erzeugen . Nun, die meisten sind an sich nicht verdaulich. Beispiele dafür finden sich in Pektinen oder Sorbit.

6. Säuerungsmittel

Ein anderer von der Weltgesundheitsorganisation klassifizierter Lebensmittelzusatzstoff sind Säuerungsmittel. Diese Produkte haben das Hauptziel regulieren Sie den Säuregehalt des Lebensmittels oder ändern Sie den Geschmack des Produkts . Es ist typisch für Erfrischungsgetränke, bei denen Sulfate wie Natrium oder Calcium verwendet werden.

7. Geschmacksverstärker

Wir bezeichnen Geschmacksverstärker für diese Gruppe von Substanzen, die die Wahrnehmung des Geschmacks der Lebensmittel, in denen sie zugesetzt werden, grundsätzlich erhöhen können ohne dass der Verstärker seinen eigenen Geschmack hat . Die bekannteste ist L-Glutaminsäure, die in hohen Konzentrationen für den Umami-Geschmack verantwortlich ist.

8. Süßstoffe

Süßungsmittel sind neben Konservierungsmitteln und Farbstoffen die bekanntesten Lebensmittelzusatzstoffe und möglicherweise diejenigen, die vom Endverbraucher täglich am häufigsten verwendet werden, unabhängig davon, ob das gewählte Lebensmittel es trägt oder nicht.

Süßstoffe sind eine Reihe von Substanzen, die Lebensmitteln zugesetzt werden um einen süßeren Geschmack zu bieten . Im Allgemeinen handelt es sich dabei um Produkte, die die Verwendung von Zuckern ersetzen sollen, was für Menschen mit bestimmten Erkrankungen von wesentlicher Bedeutung ist. Saccharin und Aspartam sind neben Stevia (dieser Teil eines Naturprodukts) und Glycyrrhin am bekanntesten.

9. Modifizierte Stärken

Diese Art von Additiv zeichnet sich dadurch aus, dass es auf den Eigenschaften der Stärke basiert, Additive mit Bindeeigenschaften zu erarbeiten, d. H vereinen und halten Sie zwei oder mehr Arten von Lebensmitteln zusammen, die sich nicht vermischen würden .

10. Enzymzubereitungen

Bei dieser Art von Lebensmittelzusatzstoffen handelt es sich um ein Präparat auf der Basis natürlicher Proteine, das biochemische Reaktionen in Lebensmitteln auslösen soll und versucht, die Verfahren zu ersetzen, die die Verwendung chemischer Substanzen erfordern. Typisch für die Zubereitung von Kuchen, fermentierten Produkten oder Früchten . Es ist auch möglich, dass die Zubereitung nicht in dem Endprodukt enthalten ist, das auf den Tisch kommt.

Auswirkungen auf die Gesundheit

Wie wir gesehen haben, gelten Lebensmittelzusatzstoffe als nützliche Produkte und werden verwendet, um das Endprodukt zu konservieren oder zu verbessern oder um die Kosten seiner Herstellung zu senken. Obwohl wir in der Regel ständig Zusatzstoffe zu sich nehmen, ist die Wahrheit, dass viele von ihnen untersucht wurden, weil sie in hohen Anteilen und mit einem gewohnheitsmäßigen Konsum vorliegen Es ist möglich, dass sie das Auftreten verschiedener Gesundheitsprobleme begünstigen oder sogar, dass sie direkt toxisch werden.

Unter den verschiedenen Problemen, die verursacht werden können, können wir feststellen, dass einige Zusatzstoffe bei einigen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen können, sowie die Möglichkeit, dass sie die Verdauung der Nahrung erschweren, Resorptionsprobleme, Veränderungen der Ausscheidung oder die Schwierigkeit erschweren oder zerstören können einige vorteilhafte Bestandteile des Lebensmittels, zu dem sie hinzugefügt werden.

In einigen Fällen wurden sie auch damit in Verbindung gebracht Schwierigkeiten beim Transport von Sauerstoff im Blut für teratogene Wirkungen, die Föten schwangerer Frauen schädigen können oder sogar in einigen Fällen zu einer Erhöhung der Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken, wie dies beispielsweise bei Nitraten der Fall ist. Es sollte auch bedacht werden, dass einige von ihnen für kurzfristige Auswirkungen bekannt sind, die Daten über mögliche langfristige Auswirkungen jedoch nicht oder nicht eindeutig sind.

Trotzdem muss gesagt werden, dass es mehrere Organisationen gibt, die den Grad der Toxizität von Lebensmittelzusatzstoffen bewerten und deren Anwesenheit in Lebensmitteln regulieren, um Risiken zu reduzieren und zu versuchen, Risiken zu beseitigen. Unter anderem können die Mengen der verwendeten Zusatzstoffe reguliert werden, oder insbesondere wenn es besonders gefährlich ist, ihre Verwendung sogar zu verbieten. Trotzdem kann es nützlich sein, die Art der Elemente zu beurteilen, die Bestandteil unserer Nahrung sind.

Literaturhinweise:

  • Ibáñez, F. C .; Torre, P. und Irigoyen A. (2003). Zusatzstoffe Öffentliche Universität von Navarra.
  • Weltgesundheitsorganisation. (2018). Zusatzstoffe WHO [Online]. Erhältlich unter: //www.who.int/de/newsroom/aktionsblätter/detail/lebensmittel.

Honig mit Kurkuma: das stärkste Antibiotikum, das selbst Ärzte nicht erklären können (Januar 2023).


In Verbindung Stehende Artikel