yes, therapy helps!
Goebbels: psychologisches Profil des größten Manipulators der Geschichte

Goebbels: psychologisches Profil des größten Manipulators der Geschichte

August 24, 2019

Der Zweite Weltkrieg ist einer der größten Konflikte in der Geschichte, in dem es zuverlässige Aufzeichnungen gibt, eine der dokumentiertesten und die jüngsten, die in der Weltbevölkerung bekannt sind. Die Machtergreifung Hitlers, die Ausweitung des Faschismus, die Weiterentwicklung und die Eskalation des Konflikts auf globale Ebenen und der Holocaust sind Aspekte, die die meisten von uns kennen.

Abgesehen von Hitler selbst ist die wichtige Rolle, die verschiedene NS-Befehlshaber im Konflikt hatten, und die Ereignisse während des Krieges nicht so bekannt. Einer von ihnen, Joseph Goebbels, gilt als einer der größten Manipulatoren der Geschichte Aufgabe der Erweiterung, Entzündung und Verwaltung der nationalsozialistischen Ideologie und der Information über den Konflikt als Propagandaminister des Regimes.


In diesem Artikel stellen wir vor ein kurzes psychologisches Profil von Joseph Goebbels , dieses Oberkommando der Nazis.

  • In Verbindung stehender Artikel: "Das psychologische Profil von Adolf Hitler: 9 Persönlichkeitsmerkmale"

Joseph Goebbels: wer war es?

Joseph Goebbels ist eine Figur von großer Bedeutung im Nationalsozialismus, die als einer der größten Manipulatoren in der Geschichte gilt, weil er eine wichtige Rolle als "Minister für populäre Illustration und Propaganda" spielte, als er die Medien nutzte, um den Medien verfälschte Informationen anzubieten die Kontrolle und Kontrolle des Regimes über die Bevölkerung in den verschiedenen Zonen, in denen es errichtet wurde, sowie die Angst zu fördern und die Bevölkerung gegen bestimmte Gruppen zu ermutigen. Es wurde durch die Verwendung verschiedener Medien wie Radio, Zeitungen oder Kino gekennzeichnet .


Goebbels verwendete verschiedene Methoden, um die Informationen zu manipulieren, die er den dem Nazi-Regime unterworfenen Bürgern zur Verfügung stellte, und dabei unterschiedliche Prinzipien oder Prinzipien geschaffen. Unter ihnen Sie betonen die Individualisierung und Gruppierung der Gegner Unter der Vorstellung, dass es sich um einen einzigartigen Feind handelt, muss die Generation der erfundenen, aber glaubwürdigen Elemente verwirrt werden und sich auf Aspekte konzentrieren, die nicht mit echten Nachrichten zusammenhängen (z. B. wenn eine Schlacht verloren wurde), die Übertreibung von Situationen, um sie in Bedrohungen zu verwandeln Das Stummschalten der Nachrichten, die Meinungen widersprechen, die der vereinbarten Meinung widersprechen, der Anspruch, die Mehrheitsmeinung mitzuteilen, um die Übertragung der übertragenen Informationen oder die Anpassung der Informationen an die Bevölkerung zu begünstigen.

Sie nutzte auch die Wiederholung derselben Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln, um sie zu transformieren, und die fortlaufende Generierung von Nachrichten, um einen Fluss zu erzeugen, außerhalb dessen es schwierig war, eine Kontrolle von jedem von ihnen zu organisieren. Häufig wurden die Fehler den Feinden selbst zugeschrieben, und es sollten starke Emotionen wie Hass auf Bevölkerungsgruppen (vor allem Juden) erzeugt werden, um die Unterstützung und den Erhalt der Macht des Regimes zu fördern.


Die Rolle von Goebbels in der NS-Führung war sehr wichtig, obwohl einige Autoren der Meinung sind, dass ihre Position überschätzt wurde und bei Entscheidungen nicht berücksichtigt wurde. Es wird auch diskutiert, ob sie mit Hitler in Verbindung steht , den er verehrte, war so nahe, wie er zu glauben schien. In jedem Fall haben ihre Rolle und ihr Handeln die Aufrechterhaltung der Macht des Nationalsozialismus, die Verbreitung des Antisemitismus und die Verfolgung dieses Kollektivs vorangetrieben und befürwortet.

  • Vielleicht sind Sie interessiert: "Experimente mit Menschen im Nationalsozialismus"

Psychologisches Profil von Goebbels: Schwierigkeiten, ein Profil zu erstellen

Obwohl Goebbels eine wichtige Position einnahm und viele Aspekte seines Lebens nachgewiesen werden können, ist es nicht einfach, ein vollständig gültiges oder zuverlässiges psychologisches Profil zu erstellen. Da keine psychologischen Bewertungen des Subjekts vorliegen und keine Möglichkeit besteht, es nach dem Tod des Subjekts durchzuführen, ist es nicht möglich, ein korrektes oder adäquates psychologisches Profil zu erstellen.

Auf diese Weise ist nur aus den vorhandenen Daten zu ihren Handlungen, den Aufzeichnungen ihrer Tätigkeit und den Aussagen von Verwandten möglich extrahieren Sie das Vorhandensein möglicher Persönlichkeitsfaktoren .

Aspekte abgeleitet aus ihrer Rolle, Leistung und Aussagen

Obwohl es nicht möglich ist, ein vollständig gültiges Profil von Joseph Goebbels zu erstellen, sind im Folgenden einige der berüchtigsten Persönlichkeitsmerkmale aufgeführt, die sein Verhalten und seine Einstellungen während seines gesamten Lebens widerspiegeln.

Minderwertigkeitsgefühle und Selbsthass

Goebbels war ein Mann, der von Kindesbeinen an für eine durch Osteomyelitis verursachte Fehlbildung im rechten Fuß bekannt war, die ihn sein ganzes Leben lang lahmlegen würde. Er war auch von geringer Größe und im Teint schwach.

Auch während seiner Ausbildung war die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Familie prekär, die von der Nächstenliebe von Bekannten und Freunden abhängen musste. All dies trug zu Goebbels bei ein schlechtes Selbstbild verinnerlicht in mehr als einer widerlichen Gelegenheit oder in einem armen Teufel gerufen werden.

  • In Verbindung stehender Artikel: "Selbstkonzept: was ist und wie wird es gebildet?"

Groll

Die erwähnten Minderwertigkeitsgefühle machten ihn zu einem verärgerten Mann, weil Er wurde in der Kindheit oft gedemütigt und bereits im Erwachsenenalter werden sich verschiedene Misserfolge ansammeln, beispielsweise weil er wegen seiner Behinderung nicht in die Armee aufgenommen wurde, Liebesversagen und Misserfolge in seinen Bestrebungen als Schriftsteller.

Diese Ressentiments würden durch die Niederlage und die Zustände Deutschlands nach dem Ersten Weltkrieg verstärkt und dem NS-Regime zugeschrieben und später der Hass auf Juden und die Ausweitung der Ideologie Hitlers und seiner Partei ausgebreitet .

Klugheit und Intelligenz

Von einem jungen Goebbels zeichnete sich eine hohe Intelligenz ab Im Erwachsenenalter entwarf und verwendete er eine Vielzahl von Propagandamechanismen unter Berücksichtigung der verschiedenen verfügbaren Mittel (unter Verwendung der Medien und der Künste insgesamt).

  • Vielleicht sind Sie interessiert: "Theorien der menschlichen Intelligenz"

Hohe Umschlagleistung

Goebbels gelangte nicht zufällig zur Position eines Propagandaministers. Er war dadurch gekennzeichnet, dass er die Emotionen, Einstellungen und Überzeugungen der damaligen deutschen Bevölkerung kanalisiert, transformiert und geleitet hat. Er war auch ein guter Kenner der menschlichen Kommunikation und ihrer Auswirkungen sowie der Überredung. Es war für ihn üblich, die Tatsachen angesichts der Tatsache falsch darzustellen dass verschiedene Katastrophen und Massaker von der Gesellschaft als etwas Notwendiges und Positives verstanden wurden , wird sich auf den Feind beziehen und verschiedene Fakten und Informationen vor der Gemeinschaft verbergen.

Bedürfnis nach Anerkennung und Abhängigkeit

Eines der berüchtigsten Merkmale von Goebbels war sein Erkennungsbedürfnis, abgeleitet aus seinem Minderwertigkeitsgefühl und seinem Narzissmus. Dieses Bedürfnis nach Anerkennung wird oft in der Selbstverleugnung und Behandlung ihres Anführers beobachtet, den er als Messias behandeln würde.

Akribie

Ein weiteres Merkmal, das aus dem NS-Propagandaminister hervorgeht, ist das Vorhandensein eines hohen Maßes an Akribie. Dies macht sich in der Tatsache bemerkbar, dass nicht nur die gängigsten Medien wie Radio und Presse, sondern auch die gesamte Kunst bei der Vorbereitung ihrer Propaganda berücksichtigt wurden, sowie bei der Ausarbeitung eines Systems, das dies zulässt Halten Sie die Bevölkerung unter Kontrolle zu den Idealen und Ideologien des Nationalsozialismus.

Wunsch nach Macht

Ein weiterer aus dem Verhalten von Goebbels extrapolierter Aspekt ist das Vorhandensein eines starken Strebens nach Macht, verbunden mit dem Bedürfnis nach Anerkennung. Dies würde ihn dazu bringen, sich mit Mitgliedern der deutschen High Society und seiner großen Beteiligung an der Bildung von ein komplizierter Propagandaapparat, der Hitler und den Nazismus aufklären würde .

Fanatismus

Goebbels manifestierte sowohl in der Öffentlichkeit als auch in seinen Tagebüchern einen erhöhten Fanatismus gegenüber Hitler und dem Nationalsozialismus. Obwohl er manchmal mit seinen Entscheidungen nicht einverstanden war, betrachtete er ihn laut seinem Tagebuch als Messias und etwas weniger als einen Halbgott. Dieser Fanatismus ist in seinen Reden zu sehen besonders in jenen, die während der letzten Tage des Krieges gemacht wurden, in denen er den Sieg oder das Opfer seines Volkes verlangte.

Dramatismus

Wie andere Nazi-Führer wie Hitler selbst konnte Goebbels sowohl in seiner Redekunst als auch in seinem persönlichen Leben auf ein Drama zurückgreifen. Es ist auch im Weg zu sehen, sein Leben zu beenden, indem er mit seiner Frau Selbstmord begangen hat, nachdem er seine Kinder einen Tag getötet hatte, nachdem sein Führer dasselbe getan hatte (was wiederum seinen Fanatismus gegenüber seinem Führer und den Idealen widerspiegelt des Nazismus).

Mangel an Empathie und Grausamkeit

Die übermittelten Botschaften und die Manipulation des Images von Menschen und Gruppen wie den Juden oder den Sowjets lassen uns an mangelndes Einfühlungsvermögen denken, indem wir die Bevölkerung dazu bringen, einen Teil der Staatsbürgerschaft zu hassen, Morde und Morde zu rechtfertigen, Unruhen zu rechtfertigen oder sogar Unruhen durchzuführen seine Bühne als Bezirksvorsteher von Berlin die Deportation aller Juden aus seinem Bezirk nach Auswitch und andere Konzentrationslager.

Narzissmus

Laut Longerich, Autor einer der letzten Biografien von Goebbels und weitgehend auf seinen Tagebüchern basiert, Goebbels besaß narzisstische Züge . Er neigte dazu, seine Leistungen zu übertreiben, sich als intellektuell zu betrachten und die Realität zu verzerren, damit er an seinem Ideal festhalten konnte. Er hatte auch ein hohes Bedürfnis nach Anerkennung und suchte häufig den Kontakt mit der sozialen Elite. Charakteristisch ist auch sein mangelndes Einfühlungsvermögen in das jüdische Volk oder die Arroganz, mit der er auf seine Feinde Bezug nahm.

  • Vielleicht sind Sie interessiert: "Narzisstische Menschen mit psychopathischen Merkmalen sind laut einer Studie attraktiver"

Literaturhinweise:

  • Doob, L.W. (1985). Goebbels und seine propagandistischen Prinzipien.In De Moragas, M. (Hrsg.): Soziologie der Massenkommunikation. Barcelona; Gustavo Gili
  • Longerich, P. (2012). Goebbels Eine biographie RBA-Bücher.
  • Thacker, T. (2010). Joseph Goebbels. Leben und Tod Navarra, Spanien: Planet.

Peter Joseph - Social Pathology (The Zeitgeist Movement NYC 2010 ZDAY) (August 2019).


In Verbindung Stehende Artikel