yes, therapy helps!
Wie man in 7 Schritten ein glückliches Kind aufzieht

Wie man in 7 Schritten ein glückliches Kind aufzieht

November 26, 2022

Einer der größten Wünsche eines Vaters ist, dass sein Sohn in allen Bereichen seines Lebens gesund, glücklich und erfolgreich ist . Aber die Erziehung eines Kindes ist nicht immer einfach, und es kann vorkommen, dass viele Eltern in einem Versuch, ihren Kindern alles zu geben, Übervorsorge missbrauchen und ihre Kinder am Ende verderben.

Ein glückliches Kind ist nicht derjenige, der das Haus voll mit Spielsachen hat und mit dem alles einverstanden ist, weil übermäßige Geschenke dazu führen können, dass ein Kind verwöhnt wird. Wenn Sie so viel wollen In diesem Sinne beeinflussen das Verhalten der Eltern und die Art und Weise, wie sie ihre Kinder erziehen, ihre zukünftige Persönlichkeit, ihr Wohlbefinden und ihr Glück während ihres gesamten Lebens.


  • In Verbindung stehender Artikel: "Die 8 grundlegenden Tipps, um Ihr Kind nicht zu verderben"

Wie man ein glückliches Kind großzieht

Ein guter Vater zu sein, bedeutet nicht alles einem Sohn, auch nicht seinen Launen, oder sich von seinen Forderungen und seiner Manipulation mitreißen zu lassen. Aber das Ein guter Vater bietet seinen Nachkommen eine Ausbildung an, die ihnen hilft, emotional stark zu werden für die Zukunft und vorbereitet für die guten und schlechten Zeiten, die das Leben bringen wird.

Wenn Sie ein Elternteil sind und wissen möchten, was Sie tun können, um Ihr Kind glücklich zu machen, finden Sie in den folgenden Zeilen 10 Tipps für Ihr Kind, um emotional gesund zu werden.

1. Lehren Sie, dass Sie Frustration tolerieren

Im Leben ist nicht alles rosig. Es gibt gute Zeiten und schlechte Momente, in denen wir leben müssen . Um als Menschen zu wachsen, müssen wir nicht nur die guten Zeiten genießen können, die uns das Leben bietet, sondern wir müssen auch wissen, wie wir mit den Situationen umgehen müssen, die nicht so angenehm sind.


Toleranz gegenüber Frustration ist eine der Fähigkeiten, die es uns ermöglicht, dem Leben ins Gesicht zu sehen, und es ist wesentlich, um Probleme zu lösen und die schlechten Zeiten zu nutzen, um als Menschen zu wachsen. Toleranz gegenüber Frustration zu entwickeln, bedeutet, Resilienz zu entwickeln und Probleme zu überwinden. Menschen mit geringer Frustrationstoleranz sind anfällig für emotionale Schmerzen, sind impulsiv und haben Schwierigkeiten, sich an veränderte Umgebungen anzupassen. Daher ist es wichtig, Werte wie Anstrengung zu vermitteln, konsequent zu sein und ein Beispiel zu setzen, Ihren Kindern Grenzen zu setzen. Unter anderem finden Sie in unserem Artikel "Wie können Sie Ihren Kindern beibringen, dass sie Frustration in 6 Schritten tolerieren".

2. Erkennen Sie die Perspektive Ihres Kindes und fühlen Sie sich in ihn ein

Die Kleinen spüren auch Emotionen . In der Tat, Paul C. Holinger, Professor für Psychiatrie an der Rush-Presbyterian-St. Luke in Chicago identifizierte neun "Anzeichen", mit denen Kinder ihre Gefühle mitteilen. Und ist es, dass Eltern die Gefühle von Kindern mit denen von Erwachsenen vergleichen können, und dass ihre geistige Entwicklung sich in einem frühen Stadium befindet.


Der Autor argumentiert, dass wenn ein Kind einen Bruder schlägt oder Spielzeug wirft, dies bedeutet, dass es verzweifelt ist, und dies ist seine Art, sich auszudrücken. Obwohl Ihre Reaktion unverhältnismäßig erscheinen mag, hilft das Erkennen der Signale, die unser Kind uns sendet, enorm, Sie angemessen zu behandeln. Einfühlungsvermögen mit Ihrem Kind ist der Schlüssel zum Aufbau von Vertrauen und zum guten Elternteil.

3. Kommunizieren Sie und hören Sie Ihrem Kind zu

Das Erkennen der Gefühle Ihres Kindes und das Einfühlen mit ihm sind positiv für sein Glück, ebenso das Kommunizieren und Hören auf das, was er zu sagen hat. . Kinder müssen sich wichtig und geliebt fühlen. Daher ist es gut, auf das zu hören, was sie haben, und um angemessen zu kommunizieren, um Vertrauen zu zeigen und die Bindung der Zuneigung zu stärken.

4. Gib nicht Wutanfällen nach

Es mag den Anschein haben, dass das Nachgeben von Wutanfällen die beste Option für unser Kind ist, um sich gut zu fühlen, aber dies ist ein Weg, um negatives Verhalten zu verstärken . Wenn wir den Wutanfällen nachgeben, geben wir ihm zu verstehen, dass er bekommen kann, was er will, wenn er einen Wutanfall trifft oder weint. Nicht alles zu geben, kann für unseren Sohn eine gute Alternative sein, um Dinge zu schätzen.

5. Verbringen Sie Zeit mit Ihrem Kind

Kinder sollten beachten, dass Eltern Liebe zu ihnen empfinden, da die elterliche Figur für die gesunde Entwicklung eines Kindes notwendig ist. Zeit mit den Kindern zu verbringen, ist für beide Seiten eine Bereicherung, was das Vertrauen zwischen den beiden erhöht. Lesen Sie Ihrem Kind die Geschichten vor, spielen Sie mit ihm, bringen Sie ihm neue Dinge bei, nehmen Sie ihn mit auf eine Exkursion und haben Sie Spaß an seiner Seite .

6. Grenzen setzen

Das Einstellen von Grenzen mag schlecht erscheinen, aber es ist notwendig, dass Kinder Disziplin haben, um zu lernen, dass das Leben Grenzen hat und nicht tun kann, was sie zu dem gewünschten Zeitpunkt tun möchten ankommen Es ist nicht gut, ein übermäßig freizügiger Elternteil zu sein, weil Kinder ein Muster haben müssen, nach dem sie ihr Verhalten lenken können .

7. Loben Sie Ihre Erfolge

Damit ein Kind glücklich sein kann, muss es ein hohes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen haben, das es ihm ermöglicht, sich den weniger angenehmen Momenten des Lebens zu stellen . Die Menschen betonen normalerweise die schlechten Momente unserer Kinder, aber wir müssen auch die Verhaltensweisen loben, die positiv sind, mit der Absicht, ihnen Feedback zu geben und als Belohnung für das, was sie gut machen.


????5 Fehler in der Katzenerziehung | Tipps zur Erziehung von Katzen | Katze erziehen | Teil 1 (November 2022).


In Verbindung Stehende Artikel