yes, therapy helps!
Trigeminusneuralgie: Symptome, Ursachen, Diagnose und Behandlung

Trigeminusneuralgie: Symptome, Ursachen, Diagnose und Behandlung

November 26, 2022

Es gibt nur wenige Schmerzen, die so viele Behinderungen und Beschwerden verursachen wie Ohrenschmerzen oder Zahnschmerzen. Zum Glück für die leidende Person sind diese vorübergehend und können leicht behoben werden.

Nun stellen Sie sich vor, dass diese Schmerzen zufällig und chronisch auftreten und dass die Behandlungen nicht dazu führen können, dass die Schmerzen dauerhaft nachlassen. Das ist was in passiert Trigeminusneuralgie, eine sehr schmerzhafte Störung worüber wir als nächstes sprechen werden.

  • In Verbindung stehender Artikel: "Cranial Paare: die 12 Nerven, die das Gehirn verlassen"

Was ist Trigeminusneuralgie?

Der Zustand als Trigeminusneuralgie bekannt ist ein chronischer und rissiger Zustand, der durch eine Veränderung des Trigeminusnervs oder des fünften Hirnnervs verursacht wird . Dieser Trigeminusnerv ist einer der längsten Nerven im Schädel.


Unter den Wirkungen, die die Trigeminusneuralgie in der Person hervorruft, ist eine Empfindung ähnlich der, die die Verbrennung verursacht, die plötzlich und zufällig auftritt (Typ I); Darüber hinaus können diese Patienten auch ein Gefühl intensiver, pochender Schmerzen verspüren, die bis zu zwei Minuten dauern können (Typ II). Daher wird diese Krankheit auch als Tic dolorosa bezeichnet.

Die Schmerzen, die durch diesen Zustand verursacht werden, können die Intensität der Person erreichen ist sowohl körperlich als auch geistig praktisch unfähig.

Um diesen Zustand gut zu verstehen, ist es notwendig zu wissen, dass dieser Trigeminusnerv einen Teil der zwölf Paare von Hirnnerven bildet, die von der Schädelbasis ausgehen. Seine Funktion besteht darin, Empfindungen zwischen dem Gehirn und den oberen, mittleren und unteren Teilen des Gesichts und der Mundhöhle zu transportieren. Dieser Nerv wird durch drei Auswirkungen gebildet:


  • Der Augenzweig oder höher transportiert die Empfindungen auf fast die gesamte Kopfhaut, auf die Stirn und in den vorderen Bereich des Kopfes.
  • Die Oberkiefer- oder Medienbranche es kreuzt die Wange, den Oberkiefer, die Oberlippe, die Zähne, das Zahnfleisch und die Nasenseiten.
  • Der Unterkieferast oder darunter Es verläuft durch Kiefer, Zähne, Zahnfleisch und Unterlippe.

Bei einer Trigeminusneuralgie kann mehr als ein Nervenast betroffen sein und in allen oben genannten Bereichen starke Schmerzen verursachen.

  • In Verbindung stehender Artikel: "Die 13 Arten Schmerz: Klassifikation und Eigenschaften"

Welche Symptome zeigt es?

Wie zuvor erwähnt, unterscheidet sich die Symptomatologie, die mit der Trigeminusneuralgie einhergeht, dadurch, dass ein Patient leiden oder rissig wird und akute Schmerzen auftreten, ähnlich einem elektrischen Schlag Es ist normalerweise auf einer Seite des Kiefers oder auf der Wange zu spüren .


Diese Schmerzepisoden können auf beiden Seiten des Gesichts auftreten. Sie manifestieren sich jedoch nie auf beiden Seiten gleichzeitig. Die vollständige Symptomatologie, die bei einer Trigeminusneuralgie auftreten kann, umfasst:

  • Kontraktionen, die sehr starke Schmerzen verursachen wie ein elektrischer Schlag von bis zu zwei Minuten Dauer, der ständig auftreten kann.
  • Normalerweise nur Schmerzen erscheint auf einer Seite des Gesichts . Insbesondere im Auge, am Wangenknochen und im unteren Gesichtsbereich.
  • Wenn der Schmerz auftritt, gibt es keine Art von Taubheitsgefühl und Die Fähigkeit, den betroffenen Gesichtsbereich zu verschieben, geht auch nicht verloren .

In den meisten Fällen können Patienten das Erscheinungsbild der Episode vorhersagen, da ihnen Kribbeln, Steifheit oder ein leichtes, aber anhaltendes Schmerzempfinden vorhergeht.

Eines der Hauptmerkmale dieser Symptomatik ist, dass sie plötzlich und zufällig erscheint. Diese Vorfälle können jedoch durch eine Vibration oder einen Kontakt mit der Wange ausgelöst werden, die durch tägliche Aktivitäten wie das Waschen des Gesichts oder der Zähne, das Essen oder sogar das Sprechen verursacht werden.

Obwohl die Trigeminusneuralgie an sich kein Risiko für die Gesundheit der Person darstellt, können die damit verbundenen Schmerzen stark beeinträchtigend sein Die Person lehnt mit allen Mitteln die täglichen Aufgaben ab, die eine neue Krise verursachen können .

Was verursacht diese Art von Neuralgie?

Obwohl in vielen Fällen die Ursache der Trigeminusneuralgie unbestimmt bleibt, Es gibt eine Reihe von Situationen und Krankheiten, die zum Auftreten dieser Episoden führen von so charakteristischem Schmerz.

Die Kontexte, in denen es erscheinen kann, sind:

  • Trigeminusnervenkompression durch ein Blutgefäß: Diese Kompression kann entweder durch den normalen Alterungsprozess selbst oder durch das Vorhandensein eines Tumors erfolgen.
  • Multiple Sklerose (MS) oder andere Erkrankungen, die eine Verschlechterung des Myelins verursachen.
  • Trigeminusverletzung aufgrund eines Traumas oder einer Operation des Mundes oder der Nasennebenhöhlen.

Wie wird es diagnostiziert?

Für die Diagnose der Trigeminusneuralgie wurde bisher kein spezifischer Test entwickelt.

Um eine genaue Diagnose der Trigeminusneuralgie zu stellen, sind folgende Schritte erforderlich:

  • Erforschung der Krankengeschichte der Person.
  • Beschreibung der Symptome
  • Körperliche Untersuchung
  • Umfassende neurologische Untersuchung .
  • Durchführung von Neuroimaging-Studien, um die Wirkung eines Gehirntumors oder Multipler Sklerose auszuschließen.

Was ist Behandlung und was ist die Prognose?

Wie bei der Diagnose wurde bisher noch keine Behandlung entdeckt, die die durch Trigeminusneuralgie verursachten Schmerzen dauerhaft beseitigen kann.

Es gibt jedoch mehrere Behandlungen oder Interventionen, die die Situation des Patienten erheblich verbessern können . Diese Behandlungen sind pharmakologische Therapie, Operationen und andere Behandlungen oder Heilmittel.

1. Pharmakologische Therapie

Es gibt bestimmte Medikamente, die die Schmerzen und die Anzahl der Anfälle reduzieren. Zu diesen Medikamenten gehören:

  • Antikonvulsive Medikamente Es ist das effektivste und kann Carbamazepin, Topiramat oder Gabapentin umfassen.
  • Verabreichung von Opioiden wie Methadon, wenn weder Antikonvulsiva noch Operationen funktionieren.
  • Behandlung durch die Verwendung von niedrige Antidepressiva-Dosen wie Nortriptylin.
  • Derivate von Morphin wie Dolantin.
  • Botox-Injektionen in der Nerven

2. Chirurgie

Eine zweite Option ist die Lösung durch bestimmte Arten von Operationen. Die Wirksamkeit der Ergebnisse wird jedoch von der medizinischen Gemeinschaft ausführlich diskutiert.

Bei der Trigeminusneuralgie wird hauptsächlich die mikrovaskuläre Dekompression (VDM) angewendet, bei der der Chirurg ein Element zwischen den Nerven und das Blutgefäß setzt, das Druck ausübt.

Andere Strategien bestehen darin, einige Bereiche der Nervenwurzel mit Hilfe der folgenden Techniken rückgängig zu machen oder zu schneiden:

  • Glycerol-Injektion .
  • Radiochirurgie
  • Radiofrequenzablation.
  • Mikrokompression mit perkutanem Ballon.

3. Andere Rechtsmittel

Die von einer Trigeminusneuralgie betroffene Person kann auch von den Auswirkungen alternativer Behandlungen wie Akupunktur oder Chiropraktik in Kombination mit Medikamenten profitieren. wegen des vorschlags . Ebenso kann die Verwendung von Capsaicin-Cremes, die Veränderung der Essgewohnheiten oder Cyanocobalamin-Ergänzungen hilfreich sein, um die Intensität der Symptome zu reduzieren.


Schmerzen im Gesicht: Trigeminusneuralgie (November 2022).


In Verbindung Stehende Artikel