yes, therapy helps!
Die 8 Unterschiede zwischen Christen und Katholiken

Die 8 Unterschiede zwischen Christen und Katholiken

Juni 16, 2024

Der Glaube, ob wir nun religiösen Glaubens sprechen oder nicht, ist eine der mächtigsten Kräfte, weil er die Hoffnung auf eine bessere Welt erleichtert und aufrechterhält. Eine der bekanntesten Glaubensarten ist der religiöse Es handelt sich dabei um eine Art Glauben, der der Welt eine Erklärung geben und einen Rahmen, Werte und / oder Hauptregeln für die Handlung derjenigen festlegen soll, die dieser Welt zuzuschreiben sind.

Im Laufe der Geschichte und auch heute hat es viele religiöse Konfessionen gegeben, obwohl die monotheistischen Konfessionen derzeit überwiegen.

Unter ihnen ist das Christentum am weitesten verbreitet, insbesondere im Hinblick auf die katholische Lehre. In Bezug auf diesen letzten Punkt haben manche Menschen Christentum und Katholizismus manchmal als Synonyme identifiziert.


Die Wahrheit ist jedoch, dass sich beide Begriffe zwar nicht vollständig überschneiden, es jedoch einige Unterschiede zwischen dem Katholizismus und anderen Arten des Christentums gibt. Deshalb in diesem Artikel Lassen Sie uns die Unterschiede zwischen Christen und Katholiken sehen .

  • In Verbindung stehender Artikel: "Arten der Religion (und ihre unterschiedlichen Glaubenssätze und Ideen)"

Hauptunterschiede zwischen Christen und Katholiken

Christ zu sein und Katholik zu sein, ist, wie wir gesagt haben, etwas, das Hand in Hand gehen kann oder nicht, da nicht alle Christen katholisch sind. Als Nächstes werden wir einige der wichtigsten Unterschiede aufzeigen.

1. Besonderheit

Einer der möglichen Unterschiede ist der Grad der Spezifität, den beide Begriffe haben. Und obwohl der Katholizismus Teil des Christentums ist, gibt es noch andere Arten des Christentums: Protestanten oder Anglikaner sind beispielsweise andere bekannte Zweige der gleichen christlichen Religion. Also, Während alle Katholiken Christen sind, sind nicht alle Christen Katholiken .


2. Die Interpretation der Bibel

Einer der Hauptunterschiede zwischen dem Katholizismus und anderen Zweigen des Christentums besteht in der Interpretation des heiligen Buches des Christentums, der Bibel.

Der Katholizismus bietet eine kanonische und offizielle Sicht auf die Ereignisse, die in der Bibel erzählt werden, und zeigt eine konkrete Position und Interpretation davon auf, die der Gläubige glauben muss. Jedoch andere Branchen meinen, dass die Vision des Katholizismus die Rolle des Gläubigen stark einschränkt eine freiere und offenere Interpretation des heiligen Textes.

3. Die Jungfrau Maria

Alle Christen haben großen Respekt vor der Figur der Jungfrau Maria, aber ihre Rolle im Glauben kann sehr unterschiedlich sein. Der Katholizismus betrachtet es als eine heilige Einheit , die für sich allein das Objekt der Verehrung und des Gebets ist und von einem Heiligenschein der Göttlichkeit erfüllt wird, sowie als Fürsprecher zwischen der Menschheit und Gott betrachtet wird.


Andere Bereiche des Christentums betrachten sie jedoch, obwohl sie sie respektiert und verehrt, nur als Mutter Christi und betet nicht zu ihr oder zu anderen Fürbittern, sondern direkt zu Gott.

  • Vielleicht werden Sie nicht eingeladen: "Können Sie ein Psychologe sein und an Gott glauben?"

4. Die Rolle der Heiligen

Die Idee der Heiligkeit ist für den Katholizismus von besonderer Bedeutung, denn sie sind die Heiligen der Menschen, die aufgrund ihrer ethischen Fähigkeiten ein sehr hohes Niveau der Gemeinschaft mit Gott erreicht haben. Bis vor kurzem wurde davon ausgegangen, dass die Heiligen zwischen Menschheit und Göttlichkeit als schützende Wesen und Führer standen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass einige Gebete an sie gerichtet werden und dass Reliquien aufbewahrt werden, die verehrt werden. Andere Bereiche des Christentums sehen sie jedoch nur als mögliche Beispiele, betrachten ihre Verehrung und Verehrung ihnen jedoch als etwas unnötig.

5. Die Kirche und ihr Führer

Ein weiterer Unterschied zwischen Katholiken und anderen Arten von Christen besteht in der Rolle der Kirche und der Rücksicht auf die Autorität dieses und seines Führers.

Im Falle des Katholizismus Der Papst ist der höchste Führer der Kirche Dies ist die Institution, die sich selbst als Erben des Wortes Christi betrachtet, und deren maximaler Vertreter der Erbe von San Pedro ist. Andere Zweige des Christentums, wie der Protestantismus oder die anglikanische Kirche, erkennen diese Autorität nicht an (in letzterem Fall ist es der König oder die Königin, die höchste kirchliche Autorität).

6. Die Sakramente

Ein weiterer Unterschied finden wir in die Bewertung der Sakramente . Während der Katholizismus die Notwendigkeit betrachtet, sieben zu feiern (Taufe, Kommunion oder Eucharistie, Konfirmation, priesterliche Ordnung, Ehe und Salbung), halten andere Bereiche des Christentums dies nicht für notwendig.

7. Kirchliches Zölibat

Ein Unterschied, der grundlegend für diejenigen gilt, die sich dem Priestertum widmen, ist die Berücksichtigung der Notwendigkeit des Zölibats oder der Unmöglichkeit, zu heiraten oder Kinder zu bekommen.

Dieser Brauch gehört zum katholischen Priestertum , abgeleitet von einem mittelalterlichen Verbot, das behauptete, dass kirchliches Eigentum nicht von Vater zu Sohn vererbt werden könne. Andere Zweige wie die Protestanten erlauben ihren Priestern jedoch, zu heiraten und Kinder zu bekommen.

8. Himmel, Hölle und Fegefeuer

Ein weiterer Unterschied zwischen dem Katholizismus und anderen christlichen Glaubenssätzen ist die Vorstellung von der Existenz des Fegefeuers. Im Allgemeinen akzeptieren die meisten Zweige des Christentums die Idee eines Jenseits in der Form des Himmels für gute Menschen und die Hölle für die Bösen. Jedoch im Falle des Katholizismus finden wir auch das Fegefeuer ein Jenseits, in dem der Gläubige leiden wird, um seine Sünden zu säubern, bis er es erreicht hat, und zu diesem Zeitpunkt kann er aufsteigen.

Tatsächlich gibt es auch Zweige wie die Zeugen Jehovas, die der Meinung sind, dass es kein Leben nach dem Tod gibt, nur die Auferstehung.

Literaturhinweise:

  • Chevalier, J., Gheerbrant, A. (2009). Wörterbuch der Symbole, 2nd. Ausgabe. Barcelona: Herder
  • Chidester, D. (2000). Christentum: Eine globale Geschichte. HarperOne
  • Kimbrough, S.T. ed. (2005). Orthodoxes und Wesleyanisches Verständnis und Übung der Bibel. Priesterseminar von St. Wladimir.

Was ist der zentrale Unterschied zwischen Christentum und Islam? (Juni 2024).


In Verbindung Stehende Artikel