yes, therapy helps!
Homiclofobie (Angst vor Nebel): Symptome, Ursachen und Behandlung

Homiclofobie (Angst vor Nebel): Symptome, Ursachen und Behandlung

September 2, 2022

Homiclofobia oder Nebulafobia ist die anhaltende und intensive Angst vor Nebel . Dies ist eine Art spezifischer Phobie, die in Gefahrensituationen, in denen wiederholt Nebel auftritt, mit der Medienübertragung zusammenhängt. Es kann auch durch vorherige und unangenehme Erfahrungen im Zusammenhang mit diesem Naturphänomen verursacht werden.

Als nächstes werden wir sehen, was homiclofobia ist, welche Hauptmerkmale es gibt, sowie mögliche Ursachen und Behandlung.

  • Vielleicht sind Sie interessiert: "Arten von Phobien: Erkundung der Angststörungen"

Homiclofobia: anhaltende Angst vor Nebel

Homiclofobia, auch Nebulafobia genannt, ist die anhaltende und intensive Angst vor Nebel. Eine Angst zu sein, die durch die Einwirkung eines Stimulus der Natur verursacht wird, Homiclofobia kann als eine Phobie eines bestimmten Typs für die natürliche Umwelt betrachtet werden .


Wie bei anderen Phobien eines bestimmten Typs zeichnet sich Homiclofobia durch eine gewisse Angst aus und ist leicht von anderen zu unterscheiden. In diesem Sinne erstreckt sich die spezifische Phobie im Gegensatz zu einer sozialen Phobie normalerweise nicht auf viele Reize über den Hauptauslöser hinaus, in diesem Fall den Nebel.

B (2005) sagt uns jedoch, dass die Entwicklung einer Phobie, die für einen bestimmten Stimulus spezifisch ist, die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sich eine andere Phobie auf einen sehr ähnlichen Stimulus entwickelt. Ebenso erhöht die Wahrscheinlichkeit, Ängste vor unterschiedlichen Stimuli zu haben , obwohl sie nicht unbedingt phobisch sind.

Schließlich kann Homiclofobia Teil eines größeren klinischen Bildes sein, beispielsweise einer sozialen Phobie oder eines Bildes allgemeiner Angstzustände. Das heißt, es kann sich als eines der Elemente manifestieren, die ein breites Spektrum von Stresserfahrungen für verschiedene Reize umgeben. Dies ist ein Aspekt, der bei seiner Definition zu berücksichtigen ist.


Bevor wir einige mögliche Ursachen erklären, beschreiben wir kurz das natürliche Phänomen des Nebels.

Was ist der nebel

Im Großen und Ganzen ist der Nebel das Ergebnis von Schnee, der sich in geringer Höhe in Bodennähe bildet. Ebenso der Nebel kann als Folge von aus dem Boden austretendem Dampf erzeugt werden durch eine Ansammlung von Wasser bei einer höheren Temperatur als die der umgebenden Luft.

Daher ist Nebel an sich kein potentiell schädliches oder riskantes Element für einen Organismus. Abhängig von den Umständen kann der Nebel jedoch ein Anreiz sein, der Alarm auslöst oder sogar übermäßige Angst auslöst.

Symptome

Wie bei allen Phobien Diese Angst wird dauerhaft und irrational erlebt Dies bedeutet, dass es nicht durch die kulturellen Codes der Umgebung erklärt wird, in der man lebt.


Die übertriebene Erfahrung der Angst führt zu einem momentanen Bild der Angst mit entsprechender physiologischer Reaktion: unter anderem Schwindel, Hyperventilation, Herzrhythmusstörungen, übermäßiges Schwitzen. Homiclofobia kann bei akuteren Angstzuständen auch zu einer Panikattacke führen.

  • Vielleicht sind Sie interessiert: "Arten von Angststörungen und ihre Merkmale"

Mögliche Ursachen

Wie bei anderen Arten spezifischer Phobien ist Homo-Lofobie ein Phänomen mit mehreren Ursachen. Im konkreten Fall der anhaltenden Angst vor Nebel kann einer der Auslöser sein längere Exposition gegenüber Medien oder Filmen wo Gefahrensituationen häufig in der Dunkelheit und ebenso im Nebel auftreten. Dies kann einige Fantasien erzeugen, die letztendlich die Verbindung zwischen Nebel und unmittelbar bevorstehender Gefahr begünstigen.

Andererseits können Phobien durch reale (ungeahnte) vorherige oder gegenwärtige Exposition gegenüber gefährlichen Situationen, in denen der Stimulus beteiligt ist, provoziert oder verstärkt werden.

Zum Beispiel ist Nebel ein natürliches Phänomen, das an vielen Orten des häufigen Transits auftritt. Im guten Teil der Straßen, die die Großstädte verbinden Der Nebel ist eines der am meisten anwesenden Elemente.

Abhängig von der Jahreszeit, der Höhe und der spezifischen Fläche, in der er erzeugt wird, kann die Dichte des Nebels höher oder niedriger sein Dies kann die Sicht des Fahrers erheblich beeinträchtigen. Trotzdem ist der Nebel, obwohl er an sich harmlos ist, eines der Naturereignisse, die am meisten mit Verkehrsunfällen zusammenhängen. Eine frühere Erfahrung dieser Art kann mit der Entwicklung dieser Phobie zusammenhängen.

Behandlung

Die allgemeine Behandlung von Phobien kann auf unterschiedliche Strategien zurückgreifen. Eine davon ist die Förderung der Schaffung neuer Assoziationen über den als schädlich empfundenen Stimulus. Ein anderes ist schrittweise mit kurzen Schritten, die im Laufe der Zeit zunehmen . Es ist auch möglich, die emotionalen Bewältigungsstrategien in Situationen zu verstärken, die Stress erzeugen.

Im speziellen Fall der Homiclofobie ist es wichtig zu begrenzen, ob es sich um eine reale oder imaginäre Erfahrung unmittelbar bevorstehender Gefahren im Zusammenhang mit Nebel handelt. Falls es sich tatsächlich um eine Erfahrung handelt, besteht eine andere Strategie darin, zu vermeiden, sich in der Einsamkeit mit dem Auto oder zu Fuß dem Nebel auszusetzen und nach Alternativen zu dieser Exposition zu suchen.

Im Gegenteil, wenn es sich um eine imaginäre Gefahr handelt, ist es wichtig, andere Elemente zu erkunden, die sich auf Situationen beziehen, in denen Nebel herrscht, und herauszufinden, ob es sich um eine komplexere oder umfassendere Angst handelt.

Literaturhinweise:

  • Angst vor Sachen (2016). Angst vor Nebel Flex Mag. Wiederhergestellt am 4. September 2018. Verfügbar unter //www.fearofstuff.com/nature/fear-of-fog/
  • Homichlophobia (2007). Common-Phobias.com. Abgerufen am 4. August 2018. Verfügbar unter //common-phobias.com/Homichlo/phobia.htm
  • Bados, A. (2005). Spezifische Phobien Fakultät für Psychologie, Universität Barcelona. Abgerufen am 4. September 2018. Verfügbar unter //diposit.ub.edu/dspace/bitstream/2445/360/1/113.pdf.
In Verbindung Stehende Artikel